Radsportler Felix Groß: Voller Fokus auf die Bahnrad-WM

Radsport Startseite

Vor genau einem Jahr startete Felix Groß bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft im niederländischen Apeldoorn und legte bei seiner WM-Premiere als 19-Jähriger bei der Elite mit Platz vier in der Mannschafts- und Platz fünf in der Einerverfolgung einen fantastischen Einstand hin. Vom 27.2. bis 1.3.2019 startet der Radsportler des SC DHfK Leipzig nun bei seiner zweiten WM im polnischen Pruszkow.

SC DHfK-Talent Felix Groß will mit dem deutschen Bahnrad-Vierer bei der WM in Polen unter die Top 8 fahren. Foto: Florian Pappert

Pruszkow. Der Kampf um die Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio hat es in sich. Die Weltspitze im Bahnvierer ist eng zusammengerückt. Umso deutlicher formuliert SC DHfK-Radsport-Ass Felix Groß das Ziel für die 4000 Meter-Mannschaftsverfolgung bei der heute startenden Bahnrad-WM: „Wir wollen unter die Top 8 kommen, um Olympia-Punkte mitzunehmen.“ Dies sei umso wichtiger, da es bei der WM doppelt so viele Punkte für die Olympia-Quali gebe als beim Weltcup.

„Um das zu schaffen, müssen wir, denke ich, unseren Rekord von 3:55,303 min anpeilen. Ob das möglich ist, wird sich zeigen“, schätzt der 20-Jährige ein. Die Vorbereitung sei nicht immer optimal verlaufen, Anfang Februar musste Groß aufgrund einer Erkältung für eine Woche pausieren. Dennoch zeigt sich der Leipziger optimistisch: „Ich habe mich gefunden, bin wieder topfit und freue mich, wenn es losgeht.“ Los geht es Mittwochnachmittag mit der Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung. Von 18 Teams qualifizieren sich die acht zeitschnellsten für die nächste Runde.

Neben der Mannschaftsverfolgung im Bahnrad-Vierer startet Felix Groß in Polen auch in der 4000 Meter-Einerverfolgung – ein Wettbewerb, der leider nicht mehr im olympischen Programm ist. Trotzdem weiß Groß genau, was er will: „In der Einerverfolgung möchte ich meine Zeit von 4:15,303 Minuten vom letzten Jahr bestätigen.“ Da die Bahn in Polen nicht ganz so optimale Bedingungen vorweise wie andere Bahnen, wäre er mit dieser Zeit sehr zufrieden, so Groß. „Welcher Platz am Ende dabei herauskommt, wird sich zeigen.“

Alle Infos und Ergebnisse zur Bahnrad-WM 2019 finden Sie unter: http://www.pruszkow2019.pl.


Zeitplan Bahnrad-WM in Pruszkow für Felix Groß

Mittwoch, 27.02.2019

16:14 Uhr / Qualifikationsrennen 4000 Meter-Mannschaftsverfolgung für den deutschen Bahnrad-Vierer mit Felix Groß

18:00-21:40 Uhr / Erste Runde 4000 Meter-Mannschaftsverfolgung (evtl. mit deutscher Beteiligung)

 

Donnerstag, 28.02.2019

18:30-21:30 Uhr / Finale 4000 Meter-Mannschaftsverfolgung (evtl. mit deutscher Beteiligung)

 

Freitag, 01.03.2019

15:00-17:20 Uhr / Qualifikation 4000 Meter-Einerverfolgung mit Felix Groß

18:30-22:10 Uhr / Finale 4000 Meter-Einerverfolgung (evtl. mit Felix Groß)

 

Die Bahnrad-WM im Fernsehen

Leider wird nicht die komplette Bahnradsport-WM im deutschen Free-TV übertragen. Vereinzelt können die Wettkämpfe jedoch über Eurosport 1 und Eurosport 2 verfolgt werden. Den Einstieg an Tag 1 (27.2.) übernimmt Eurosport 2 ab 18:00 Uhr. Schon ab 14:30 wird auf diesem Kanal an Tag 5 (3.3.) gesendet. Eurosport 1 übernimmt die Übertragung an Tag 2 (28.2) ab 18:30 Uhr und an Tag 4 (2.3.) ab 18:15 Uhr. Die komplette Bahnradsport-WM kann über den Eurosport-Player verfolgt werden. (Quelle: https://www.velomotion.de/magazin/2019/02/bahnradsport-wm-2019-zeitplan/)

ZDF Sport wird am 2.3. (ab 16:50 Uhr) und am 3.3. (ab 13:50 Uhr) die Bahnrad-WM im Livestream übertragen: https://www.zdf.de/sport/zdf-sportextra/bahnrad-wm-020319-100.html